Goodbye Canada

Gestern Abend gabs den Burger dann endlich- und ein Hard Rock T-Shirt.
Werner und ich sprachen noch von “Dancing in the Streets” und wie cool es wär, wenns das Lied spielen würden.
Im Shop war’s dann auch schon soweit und vor lauter Freude und durch den total verrückten Typen, der dort arbeitete, vergaßen wir fast, meine Kreditkarte wieder mitzunehmen- das wär’s zum Abschluss noch gewesen…
Nach einem super Frühstück geht’s jetzt zum Flughafen.
Wir fliegen heute Abend um halb 7 kanadischer Zeit nach Amsterdam.
Von dort geht’s dann morgen Vormittag nach München.

So schnell vergeht die Zeit und wir blicken mit einem traurigen und einem glücklichen Auge auf den wunderschönen Urlaub zurück und freuen uns auf ein Wiedersehen mit Good Old Bavaria…

Bis bald- auf geht’s, hoam geht’s :-)

20120104-133341.jpg

20120104-133350.jpg

20120104-133356.jpg

Toronto

Heute morgen ging’s zum CN Tower, der mit 553m das zweithöchste Gebäude nach dem Burj Kaliffa in Dubai ist.
Mit dem Aufzug fuhren wir zur Aussichtsplattform, von welcher man einen wunderbaren Ausblick über Toronto und den Lake Ontario hatte. Bei -15 Grad und gefühlten -21 Grad (laut TV) war’s ein eisig kalter Tag mit klarer Sicht.
Am Glass Floor konnte man in einigen hundert Metern Höhe direkt nach unten schaun- ein waghalsiger Ausblick, für den man sich überwinden musste.
Nachdem wir zum Flatiron Building marschiert sind, ging’s zum Aufwärmen erstmal ins Eaton Centre, da wir in dieser Eiseskälte nicht mal mehr unsere Finger spüren konnten.
Nach dem Einkauf bei Hollister und Abercrombie ging’s zur City Hall und bevor wir zurück ins Hotel gingen, holten wir uns noch einen Starbucks Café.
Heute Abend gibt’s den lang ersehnten Burger im HRC :-)

20120103-152804.jpg

20120103-152813.jpg

20120103-152822.jpg

20120103-152831.jpg

20120103-152839.jpg

20120103-152846.jpg

20120103-152855.jpg

20120103-152905.jpg

20120103-152912.jpg

20120103-152918.jpg

20120103-153031.jpg

20120104-133522.jpg

20120104-133529.jpg

Niagara Falls

Gestern Abend kamen wir in Toronto an- unser Hotel, das Sheraton, ist der absolute Wahnsinn! Ein Zimmer im 42. Stock mit Blick auf den gigantischen CN Tower.
Heute morgen ging’s nach einem ausgiebigen Frühstück Richtung Niagara (Canada). Nach ca 1,5h Autofahrt kamen wir auf der kanadischen Seite an und wurden beim ersten Anblick der Falls auf der kanadischen Seite kräftig von der Gischt und dichtem Schneefall erfasst.
Alles war nass- jedoch dauerte es nicht lange, da waren wir wieder komplett trocken, da der Wind so stark wehte.
Nach einem Besuch im HRC Niagara Falls Canada machten wir uns über die Brücke auf den Weg nach Amerika. Bei der “Einreise” wurde Werner von einem Officer angesprochen, dass der beste Freund seines Vaters auch Werner Huber heißt ;-)
Der Anblick der Horseshoe Falls von “oben” (von der Aussichtsplattform) war absolut nicht zu toppen- die Anerican Falls (USA) waren von der Kanadischen Seite am schönsten zu bestaunen.
So etwas habt ihr noch nie gesehen- Wassermassen über Wassermassen- unfassbar!!! Da könnte man Strom produzieren ;-)

Der Besuch des HRC Niagara Falls USA war ein weiteres Highlight. Die Dame, die dort arbeitete hat Deutsche Vorfahren- ihr Vater ist aus Zwickau und sie ist ein total verrücktest Huhn- unkompliziert und sehr aufgeschlossen, sodass Werner sogar mit einer VIP HRC Card das Café verlies.
Nebenbei sind die beiden Cafés die HRCs, die am nächsten voneinander entfernt sind.
Ein Besuch bei Starbucks auf der Kanadischen Seite rundete den unvergessbaren Ausflug ab und wir machten uns wieder auf den Weg ins schöne Toronto, um im Hotel unseren Abend zu genießen.
Morgen erkunden wir Toronto und zum großen Abschluss gibts einen Burger in HRC Toronto!

20120102-203751.jpg

20120102-203800.jpg

20120102-203807.jpg

20120102-203816.jpg

20120102-203831.jpg

20120102-203839.jpg

20120102-203844.jpg

20120102-203849.jpg

20120102-203856.jpg

20120102-203908.jpg

20120102-204507.jpg

20120102-204518.jpg

Welcome to Canada

Wir sind soeben in Toronto angekommen. Jetzt noch auf den Bus warten und dann erst mal entspannen…

20120101-173715.jpg

New Years Eve

Am Silvesterabend waren wir im Restaurant des Marriott Hotel zum Abendessen. Das Essen war sehr gut und eine Augenweide…
Danach ging’s in den Central Park, wo eine rießen Party stattfand- um 11pm eine Kostümprämierung für das schönste/ verrückteste Kostüm, das am Mitternachtslauf teilnahm.
Pünktlich um Mitternacht starteten die vielen Tausend Läufer zum 4 Meilen Lauf.
Das Feuerwerk dauerte 20 Minuten und übertraf alles, was wir bisher gesehen hatten.
Danach gingen wir am Dakota vorbei, vor dem John Lennon erschossen wurde, zurück ins Hotel.
Heute nachmittag fliegen wir nach Toronto :-)

20120101-102317.jpg

20120101-102336.jpg

20120101-102347.jpg

20120101-102355.jpg

5. Tag

Heute sind wir wieder mal unsere Kilometer runtergelaufen…
Zuerst ging’s zum Times Square wo schon alles für die Silvesterparty angerichtet wurde. Bereits um 10 Uhr Vormittag warteten Tausende Menschen hier auf Lady Gaga usw…

Wir waren im Hard Rock Café und konnten u.a. die original Anzüge der Beatles bestaunen.
Danach haben wir für unseren Donald eine Daisy erstanden, damit er nicht mehr so alleine ist.
Nach der M&M World ging’s zur Warteschlange bei Abercrombie&Fitch :-)
Zum Schluss waren wir im Central Park und bei Strawberry Fields mit dem Imagine Mosaic.
Da Werner sich schon Blasen gelaufen hat wird jetzt noch ein wenig entspannt bevor es dann um 18 Uhr ins reservierte Restaurant geht :)

PS: für Toronto sind -10 Grad angesagt

20111231-144817.jpg

20111231-144830.jpg

20111231-144843.jpg

20111231-144850.jpg

20111231-144859.jpg

20111231-144916.jpg

20111231-144924.jpg

20111231-144941.jpg

20111231-144952.jpg

4. Tag

Aloa,

Zuerst nochmal: A Schain hät ich erm geben sollen. A Mongschuabal das er drei dog na nach Luft schnappt!

Naja, heute gings mit einem Yellow Cap zur City Hall um von dort aus zu Fuß über die aus mehreren Filmen bekannte Brooklyn Bridge zu gehen.

Danach wartete das Highlight der Reise auf uns: Ein Helicopter Rundflug den ich von meinem Spotzal geschenkt bekommen habe. Einfach Wahnsinn!

Danach machten wir uns per “Taxi” auf zum Union Square. Dieses Taxi stellte sich aber als privater Abzocker heraus.. 45 $ für ne relativ kurze Strecke – Mongschubal sag ich grad…

Zum Mittagessen waren wir im einzigen Vapiano in den USA wo ich als nativ Speaker bestellt und mich mit dem Koch unterhalten habe. Danach ging’s zum Flatitron Building – echt coole Architektur.

Es ging weiter die 5th Ave hinauf an diversen Hip-Läden an denen man schon anstehen musste um nur hinein zu kommen… Naja mein Spotzal hat dann noch ein kleines Geschenk bekommen und dann ging’s mit schmerzenden Füßen Heim ins Hotel.

Da wir keine Lust mehr hatten weit für Essen zu gehen bestellten wir uns im Internet eine Borito den man frei zusammenstellen und dann zwei Häuser abholen konnte. Coole Sache!

20111230-193318.jpg

20111230-193329.jpg

20111230-193342.jpg

20111230-193355.jpg

20111230-193409.jpg

20111230-193425.jpg

20111230-193434.jpg

20111230-193442.jpg

20111230-193452.jpg

20111230-193527.jpg

3. Tag

Unseren Tag haben wir mit einer Fahrt ins Woodbury Outlet gestartet, was sich als echter Geheimtipp entpuppt hat.
Tina hat sich z.B. 2 Paar Schuhe von Timberland gekauft, welche sie sich daheim sowieso kaufen wollte, die 60€ statt 350€ bei uns gekostet haben!!
Nach einem Stau an der Mautstelle vor der George Washington Bridge kamen wir wieder in Manhattan an und machten uns sogleich auch wieder auf den Weg Downtown.
Das Ziel hieß Empire Statue Building- und was sollen wir Euch erzählen- so eine Schlange habt ihr noch nie gesehen- das kann ich Eich garantieren. Nach 2,5 – gefühlten 10 Stunden- und einigen schreienden Kindern später konnten wir auch dieses Erlebnis voller Freude abhaken und wurden mit einer umwerfenden Aussicht über New York bei Nacht entschädigt. Außerdem konnten wir ein Foto mit King Kong machen- der gleichnamige Film wurde u.a. mit dem ESB gedreht…
Den erwünschten Besuch bei der Salatbar konnten wir auch noch wahrnehmen.
Außerdem müssen wir noch ein Erlebnis von gestern nachtragen- auf der Überfahrt zur Liberty Island konnten wir zwei der begehrten Sitzplätze auf dem Boot ergattern. Neben Tina gesellten sich 4 kleine nervige kleine Kinder. Da sie sich immer mehr ausbreiteten und Tina bald keinen Platz mehr hatte und Tritten ausgesetzt war, entschloss sich Werner, dem Spuk ein Ende zu setzen.
Die erste Warnung war folgende: “hey boy, Look up a Little bit.” Nachdem es diesen kleinen Umtreiber total kalt lies, streckte er die Zunge raus und Werner wurde richtig grantig und sol autete der letzte Aufruf: “this is the last time”.
Da kennt man einfach den Native Speaker ;-)

Schau ma mal, was uns morgen erwartet- mittags fliegen wir mit dem Helicopter!

20111229-222320.jpg

20111229-222331.jpg

20111229-222341.jpg

20111229-222348.jpg

2. Tag

Ganz schön kalt ist es hier… Nach dem obligatorischem Starbucks Cafe ging’s zum Times Square, um von dort aus mit dem Bus Downtown zum Battery Park zu kommen. Dort angekommen mussten wir in die “Long line” uns war allerdings in diesem Moment noch nicht klar, dass Long auch very Long sein kann. 1 1/2 Stunden standen wir in eisiger Kälte für die Fähre zur Freiheitsstatue an. Aber es hat sich gelohnt – der Anblick und die Aussicht auf die Skyline von Manhatten waren toll. Danach waren wir noch kurz am Ground Zero bevor es wieder ins Hotel ging. Jetzt wärmen wir uns grad noch ein wenig auf und dann geht’s zu Tiffany’s und ins Musical Lion King am Broadway.

20111228-155343.jpg

20111228-155353.jpg

20111228-155406.jpg

20111228-155419.jpg

20111228-155436.jpg

New York Tag 1

Der Jetlag war doch zu spüren: Tina wollte um 4 Uhr morgens schon zum Joggen ins Gym gehen – bis sie auf den Wecker geschaut hat. Es war eben erst 4 und nicht wie gedacht 8 Uhr.

Heute waren wir am Times Square, Top of the Rock, Downtown Bustour, Madame Tussauds NY und der Grand Central Station.

Auf’m dem Heimweg hat uns der Regen erwischt – aber auch lustig zu sehen wie absolut kein einziges Taxi frei ist bei so einem Wetter.

20111227-162349.jpg20111227-162429.jpg

20111227-162517.jpg

Search